Schulschließung ab dem 26.04.21

 Sehr geehrte Eltern der Ebelfeldschule,

ein Wochenende mit einer Vielzahl unterschiedlicher zum Teil widersprüchlichster –Informationen liegt hinter uns. Am Ende war jedoch eines klar: Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen sind alle Frankfurter Schulen ab heute geschlossen.

Für die Zeit der Schulschließung besteht wie bisher die Möglichkeit einer Notbetreuung (täglich von 07:30 – 12:30 Uhr), diese steht folgenden Kindern zur Verfügung:

Beide Elternteile sind berufstätig und haben der Schule ihre Arbeitsbescheinigungen vorgelegt.
Gleiches gilt für Alleinerziehende.
Kinder mit Anspruch auf sonderpädagogischer Förderung,
sowie Kinder, die erst seit kurzem die deutsche Sprache erlernen.

Alle Kinder und Mitarbeiter führen zweimal in der Woche einen Selbsttest durch.

Am heutigen Montag erarbeiten unsere Kolleginnen und Kollegen die Aufgaben für den Distanzunterricht in ihren Klassen. Ebenso gehen wir in den Austausch, wie neben der Notbetreuung auch eine Kontaktaufnahme zu den Kindern im Distanzunterricht umgesetzt wird. Endsprechende Informationen (auch wie die Übergabe der Materialien stattfinden wird) erhalten Sie direkt von Ihrer Klassenleitung.

Wir wissen, dass die aktuellen Anweisungen unserer Regierung wieder einmal in unser aller Schulalltag/Arbeitsalltag/Familienalltag eine große Veränderung mit sich bringt. Wie lange die Schulen im Distanzunterricht bleiben werden, werden die Inzidenzwerte zeigen. Wir sind sehr traurig und hoffen, dass wir alle unsere Schülerinnen und Schüler ganz bald wieder bei uns unterrichten dürfen.

Mit freundlichen Grüßen 

gez. P. Eichner  I. Köhler

Schulstart nach den Osterferien 2021

Liebe Eltern,

heute möchten wir Sie darüber informieren, wie der Schulbetrieb an der Ebelfeldschule ab der kommenden Woche 19.04.2021 erfolgt.

Der Wechselunterricht mit Notbetreuung findet weiterhin in
Gruppen 1 (8.00- 10.00 Uhr) und 2 (10.30 -12.30 Uhr) statt.

4a,4b,4c   Mo. Di. Mi. Do. Fr.
3a Di. Mi. Do. Fr.;     3b Mo. Di. Mi. Fr.
3c Mo. Di. Mi. Do.;   3d Mo. Di. Do. Fr.
2a Mo. Di. Do. Fr.;    2b Di. Mi. Do. Fr.
2c Mo. Di. Mi. Do.;   2d Mo. Mi. Do. Fr.
1a Mo. Di. Mi. Fr.;    1b Mo. Di. Mi. Fr.
1c Di. Mi. Do. Fr.
Vorklasse Di. Mi. Do. Fr.

Neu ist, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung künftig nur möglich ist,
wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, welches nicht älter als 72 Stunden ist.

Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest macht (jedes Kind führt den Test selbst aus – der Lehrer darf nicht eingreifen, er protokolliert nur. Kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte finden Sie auch unter https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/.),
oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule.
Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus.

Schülerinnen und Schüler, die der Schule keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorlegen und auch nicht vom Selbsttestangebot in der Schule Gebrauch machen, müssen das Schulgelände verlassen und werden ausschließlich im Distanzunterricht beschult.

Wenn Sie sich gegen einen Test entscheiden, melden Sie Ihr Kind bitte schriftlich von der Teilnahme am Präsenzunterricht ab.
Ihr Kind verbringt in diesem Fall die Lernzeit zuhause und erhält von der Schule geeignete Aufgabenstellungen.

Im Menüpunkt Downloads finden Sie die die Einwilligungserklärung zur Durchführung der Selbsttests.

Der Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums liegt nun in leichter Sprache und in verschiedenen Fremdsprachen vor.
Die Übersetzungen wurden auf dem Internetauftritt des HKM unter dem folgenden bereits im Elternbrief kommunizierten Link veröffentlicht:
https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-eltern/elternbriefe/schul-und-unterrichtsbetrieb-ab-dem-19-april-2021

und sind zusätzlich auch auf der Startseite des Internetauftritts zu finden: https://kultusministerium.hessen.de/ .

Wenn Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen soll (Notbetreuung für berechtigte Kinder) geben Sie Ihrem Kind bitte die vollständig ausgefüllte Einwilligungserklärung mit.

Sollte Ihnen ein Ausdruck nicht möglich sein, bieten wir Ihnen an, die Einwilligungserklärung morgen Freitag, den 16.04.2021 in der Zeit von 9.00 – 13.00 Uhr im Sekretariat abzuholen.

gez. P. Eichner    I.Köhler

 

Durchführung von Antigen-Selbsttests zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 in Schulen

Liebe Eltern der Ebelfeldschule,

im Auftrag des Staatlichen Schulamtes Frankfurt senden wir Ihnen die Informationen zur „Durchführung von Antigen-Selbsttests zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 in Schulen

Nach den Osterferien soll für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weitere in der Schule Tätige die Möglichkeit geschaffen sein, sich zweimal wöchentlich in der Schule selbst testen zu können.

Informationen zu diesem Laienselbsttest von Roche und ein Anleitungsvideo finden Sie unter:

https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/.

Eine kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte finden Sie auch unter https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/.

Wir halten es für notwendig, dass Sie sich, sofern Sie sich für eine Teilnahme Ihres Kindes an der Testphase entscheiden, vor der Testung gemeinsam mit Ihrem Kind das Video ansehen, um Fragen Ihres Kindes ggf. vorab zu besprechen.

Sollten Sie den Antigen-Selbsttest für Ihr Kind wünschen, benötigen wir von Ihnen als Erziehungsberechtigte die ausgefüllte, unterschriebene Einwilligungs- und Datenschutzerklärung.

Kopien der Einwilligungserklärung werden unsere Klassenleitungen vorrätig haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame Osterferien.
Wir melden uns bei Ihnen, sobald wir genaueres zum Schulstart nach den Osterferien erfahren. 

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner   I.Köhler

 

Informationen zum Wechselunterricht ab dem 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

auf Anweisung des Hessischen Kultusministeriums werden wir ab dem 22.02.2021 in den Wechselunterricht (Stufe3) übergehen. Lesen Sie hierzu bitte das Ministerschreiben:

Nach vielen Gesprächen und reiflicher Überlegung bedeutet das für unsere Schule folgendes Wechselunterrichtsmodell:

Wechselmodell an 4 Tagen in der Woche:
Gruppe 1 von 08:00 – 10:00 Uhr
Gruppe 2 von 10:30 – 12:30 Uhr

Die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Klassenlehrer.
Welcher Gruppe Ihr Kind zugeteilt wurde und an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht haben wird, erfahren Sie bis spätestens Mittwoch, den 17.02.2021 durch die Klassenlehrer.

Der Präsenzunterricht soll Ankerpunkt für die Kontaktaufnahme zwischen Schüler und Schule sein. Unterrichtsinhalte werden sich primär auf die Fächer Deutsch, Mathe und Sachunterricht beziehen und dienen der Vermittlung neuer Lerninhalte, welche im Distanzunterricht gefestigt werden sollen.

Wir möchten Sie bitten, mit Ihrem Kind folgendes zu besprechen:

  •   Gemäß den Anweisungen des HKMs müssen alle Kinder und Lehrer die gesamte Zeit eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

  •   Die Kinder sollen bitte pünktlich zum Unterricht erscheinen und nach Möglichkeit 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn die Klassenräume eigenständig betreten.

  •   Im Klassenraum sind die Tische so gestellt, dass der Abstand von 1,5 Meter möglichst gewahrt werden kann.

  •   Jedem Kind wird ein fester Arbeitsplatz zugeteilt.

  •   Wir werden keine Gruppenarbeiten als methodische Unterrichtsform nutzen.

  •   Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind alle Schulmaterialien im Ranzen mitbringt (ein Austausch z.B. Stifte etc. darf nicht erfolgen).

  •   Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Ersatzmaske im Schulranzen mit.

page1image58907584

Kinder einer Risikogruppe, sowie diejenigen die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können weiterhin im Distanzunterricht beschult werden (ärztliche Bescheinigung). Hier findet der Austausch von Arbeitsmaterialien individuell mit Ihrer Klassenleitung statt.

Wir möchten Sie dringend darauf hinweisen, dass Sie Ihr Kind bei folgenden Krankheitssymptomen nicht in die Schule senden dürfen:
Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, erhöhte Temperatur/Fieber, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Übelkeit und Bauchschmerzen, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Gliederschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Bitte teilen Sie uns bis 08:15 Uhr mit, falls Ihr Kind kurzfristig erkrankt ist. Gerne können Sie dies über unsere E-Mail poststelle.ebelfeldschule@stadt-frankfurt.de tun.

Bei dringendem Betreuungsbedarf bieten wir täglich von 7.30 Uhr – 12.30 Uhr eine Notbetreuung an.
Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt, sind Schülerinnen und Schüler, wenn beide sorgeberechtigten Elternteile/Alleinerziehende ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Diese Voraussetzung ist durch eine Bescheinigung des Dienstherrn oder Arbeitgeber nachzuweisen.

(Die Bescheinigung finden Sie auf unserer Homepage. Alternativ haben die Klassenleitungen eine Kopie vorrätig.)
Wir bitten Sie, uns die Anmeldebescheinigung schnellstmöglich (auch per Mail möglich) zukommen zu lassen.

Die Notbetreuung ist in Jahrgänge unterteilt. Auch hier müssen Gemäß den Anweisungen des HKM alle Kinder und Lehrer die gesamte Zeit eine Mund-Nasen- Bedeckung tragen (Ausnahme Essen und Trinken). Regelmäßige Maskenlüftungspausen werden ermöglicht.

Wir wissen, dass unser Wechselmodell kaum zeitliche Entlastung für Sie als Eltern bietet, erhoffen uns aber für unsere Kinder einen höheren Lerngewinn.
Ebenso mussten wir feststellen, dass das Tragen der Mund–Nasen-Bedeckung im Unterricht (Konzentration, Sprechen) über einen längeren Zeitraum für Kinder eine große Anstrengung darstellt.

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner       I.Köhler

Wechselunterricht frühestens ab dem 22.02.21

Sehr geehrte Eltern,

in dieser Datei finden Sie die neuesten Informationen des Hessischen Kultusministers:

Wie Sie diesem Schreiben entnehmen können, findet vorerst weiterhin kein Wechselunterricht statt. 
Wir melden uns wieder bei Ihnen, sobald Planungen konkreter werden können.

Info zur nächsten Woche (KW 7):
Am 15.02.2021 sind alle Frankfurter Schulen geschlossen (Rosenmontag).
Wir verschieben also den Materialaustausch auf Dienstag, 16.02.2021.

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner       I. Köhler

 

Verlängerung Maßnahme Distanzunterricht

Liebe Eltern der Ebelfeldschule,

wir haben heute vom Hessischen Kultusministerium mitgeteilt bekommen, dass alle geltenden Maßnahmen bis zum 14. Februar 2021 verlängert werden.

Zur Bekämpfung der Pandemie ist es wichtig, dass nach wie vor so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich zuhause lernen und von dort am Distanzunterricht teilnehmen.

Am Freitag, den 29.01.2021 endet das 1. Schulhalbjahr (Zeugnisausgabe 3.+ 4. Klassen). An diesem Tag erfolgt die Betreuung durch die Lehrkräfte von der 1.-3. Stunde (08.00 Uhr bis 10:45 Uhr).

Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen, welche sich im Distanzunterricht befinden, haben an diesem Tag die Möglichkeit ihre Zeugnisse in der Zeit von 11.00 – 12.00 Uhr bei den KlassenlehrerInnen im Klassenraum abzuholen.

Falls die Zusendung des Zeugnisses auf dem Postweg erfolgen muss, bitten wir Sie uns dies bis spätestens Mittwoch, den 27.01.2021 per Mail mitzuteilen.

Ab Montag, den 25.01.2021 haben alle Eltern deren Kinder sich im Distanzunterricht befinden, die Möglichkeit die Bescheinigung für das Kinderkrankengeld in der Schule abzuholen. Falls Sie die Zusendung der per Mail wünschen, bitten wir Sie uns zu kontaktieren.

Wenn das Infektionsgeschehen es zulässt und vorbehaltlich der weiteren gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern ist beabsichtigt, ab dem 15.Februar 2021 in den Wechselunterricht überzugehen, wobei eine Notbetreuung weiterhin gewährleistet wird.

Selbstverständlich werden wir Sie diesbezüglich rechtzeitig informieren.

Herzliche Grüße

gez. P. Eichner      I. Köhler

Vielen Dank an alle Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Freunde..

Liebe Eltern,

unser besonderer Dank gilt heute vor allem den Eltern und allen beteiligten Personen, die Ihre Kinder in dieser schwierigen Zeit zu Hause schulisch betreuen.

Wir wissen aus unseren Erfahrungen, dass das Lernen unserer Grundschulkinder gelegentlich eine große Herausforderung für uns Erwachsene darstellen kann. Es bedarf viel Zuspruch und Lob, um eventuelle Unsicherheiten, Selbstzweifel, Konzentrationsschwächen und Trotzanfälle zu überwinden.

Scheuen Sie sich bitte nicht bei Bedarf die KlassenlehrerIn Ihres Kindes oder uns als Schulleitung, über die bekannten Kommunikationswege zu kontaktieren.

An den kommenden Montagen (18.01. und 25.01.2021) können Sie die bearbeiteten Aufgaben (der Vorwoche) der KlassenlehrerIn zukommen lassen und die neuen Aufgaben entgegen nehmen.

Aufgrund der klassenweise unterschiedlichen Bedingungen (Anzahl der vor Ort betreuten Kinder) und um einen Personenstau zu vermeiden, werden Sie durch ihre KlassenlehrerIn über den Zeitpunkt der Bring-/ Ausgabemöglichkeit im Klassenraum der Schule informiert.

Sobald wir neue Informationen vom Staatlichen Schulamt z.B. zur Zeugnisausgabe (Kl. 3 und 4) oder zur Beschulung ab Februar erhalten, werden wir diese an Sie weiterleiten.

Vielen lieben Dank auch an die fleißigen und hilfsbereiten Klassenelternbeiräte für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner      I. Köhler