Start nach den Herbstferien

Liebe Eltern, 

wir hoffen, dass Sie und Ihre Familien schöne und erholsame Herbsttage hatten.

Am Montag, 19.10.2020 starten wir nun wieder in den Schulalltag. Stand heute werden wir an der Ebelfeldschule am Montag, sowie vor den Ferien, mit angepasstem Regelbetrieb fortfahren. Wir möchten Sie jedoch aufgrund des dynamischen Geschehens darum bitten, weiterhin alle aktuellen Informationen zu verfolgen.

Bitte hören Sie hierzu die Videobotschaft unseres Kultusministers Lorz:
https://kultusministerium.hessen.de/video/start-nach-den-herbstferien

Die aktuellen Informationen im Umgang mit Corona an hessischen Schulen können Sie hier nachlesen:
https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona


Zum angepassten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen möchten wir Sie mit diesem Schreiben nochmal an einiges erinnern und Sie um Ihre Mithilfe bitten:

  • Größtenteils erfolgt der Unterricht der Kinder als Klassenunterricht. Auf die Abstandsregelungen innerhalb eines Klassenverbandes während des Unterrichts wird daher verzichtet. Insgesamt gelten weiterhin die allgemeinen Schutz- und Hygieneregeln (siehe Hygieneplan unter Downloads Coronazeit). Das freiwillige Tragen eines MNS im Unterricht ist natürlich möglich.
  • Es gilt die Schulpflicht für alle Kinder. Lediglich die Kinder, die aufgrund von Vorerkrankungen das Risiko eines schweren Verlaufs einer Covid-19-Erkrankung haben, können mit ärztlichem Attest im jeweils geprüften Einzelfall vom Präsenzunterricht freigestellt werden. In jedem Fall ist auch zu prüfen, ob eine Anwesenheit im Präsenzunterricht unter Einhaltung gewisser Schutzmaßnahmen (Abstand, Maske) möglich ist.
  • Für den Sportunterricht und den Musikunterricht gelten gewisse Einschränkungen. Im Sportunterricht muss auf direkten Körperkontakt verzichtet werden. Im Musikunterricht (Klassenraum/Raum) darf bis zum Halbjahreswechsel nicht gesungen werden – im Freien darf gesungen werden. Außerdem muss auf die Nutzung von Blasinstrumenten verzichtet werden.

  • Da wir in der kälteren Jahreszeit die Fenster nicht mehr durchgehend öffnen können, wird während des Unterrichts und in den Pausen sehr regelmäßig gelüftet. Es bieten sich daher an, Ihrem Kind einen warmen Pullover/eine warme Jacke zusätzlich mitzugeben, die bei Bedarf übergezogen werden kann.
  • Auf dem gesamten Schulgelände und im gesamten Schulgebäude (im Klassenraum aufgehoben, wenn Schüler sich auf festem Platz befindet) gilt eine Maskenpflicht sowohl für die Erwachsenen als auch für die Kinder. Wir bitten alle Eltern dringend darum, Ihre Kinder außerhalb des Schulgeländes zu verabschieden/abzuholen.
    Ein Betreten des Schulgeländes ist nur für Schulpersonal und Schulkinder erlaubt. Eltern und Besucher werden gebeten, sich vorher per E-Mail poststelle.ebelfeldschule@stadt-frankfurt.de oder Telefon 069 – 212-35598 anzumelden.

  • Kranke Kinder bleiben zu Hause! Insbesondere bei Symptomen wie Fieber, trockener Husten und Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns darf Ihr Kind die Schule nicht betreten. Dies gilt auch, wenn ein Mitglied des gleichen Hausstandes erkrankt ist oder Symptome zeigt. Sollte ein Kind während des Unterrichts Symptome zeigen, die denen einer Covid-19-Erkrankung gleichen, wird das betreffende Kind sofort isoliert und die Eltern benachrichtigt.

Alle Planungen orientieren sich eng an den Vorgaben des Landes Hessen, insbesondere dem Hygieneplan 6.0. 
Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens müssen wir uns alle weiterhin auch auf kurzfristige Änderungen im Laufe des kommenden Schuljahres einstellen. Sollten sich diese ergeben, werden kurzfristige Änderungen auch auf der Homepage bekanntgegeben.

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde einen guten Schulstart und danken Ihnen für Ihre umsichtige und verantwortungsvolle Mithilfe in diesen besonderen Zeiten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

gez. P. Eichner        I. Köhler

Neues Schuljahr – Wir freuen uns!

Liebe Eltern,

am Montag, 17.08.2020 beginnt das neue Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen.

Schulbeginn ist für alle Kinder um 08:45 Uhr. In den ersten beiden Wochen ist, wie bereits im Schuljahresendbrief angekündigt, für alle Kinder unserer Schule Klassenlehrerunterricht von der 2. bis 5. Unterrichtsstunde. Der Unterricht endet um 12:30 Uhr.

Die Einschulungsfeier für unser Vorklasse findet am Mo.,17.08.2020 statt, die Feiern für unsere ersten Klassen am Mi.,19.08.2020. Die Eltern erhielten bereits gesonderte Informationen.

Ziel des Hessischen Kultusministeriums ist es, den Regelbetrieb im neuen Schuljahr wiederaufzunehmen. Taktgeber aller Entscheidungen bleibt jedoch die aktuelle Infektionslage.
Zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen möchten wir Ihnen mit diesem Schreiben einige Informationen geben:

  • Größtenteils erfolgt der Unterricht der Kinder als Klassenunterricht. Auf die Abstandsregelungen innerhalb eines Klassenverbandes während des Unterrichts wird daher verzichtet. Insgesamt gelten weiterhin die allgemeinen Schutz- und Hygieneregeln (siehe Hygieneplan unter Downloads Coronazeit).
  • Es gilt die Schulpflicht für alle Kinder. Lediglich die Kinder, die aufgrund von Vorerkrankungen das Risiko eines schweren Verlaufs einer Covid-19-Erkrankung haben, können mit ärztlichem Attest im jeweils geprüften Einzelfall vom Präsenzunterricht freigestellt werden. In jedem Fall ist auch zu prüfen, ob eine Anwesenheit im Präsenzunterricht unter Einhaltung gewisser Schutzmaßnahmen (Abstand, Maske) möglich ist.
  • In den ersten beiden Wochen ist für alle Kinder unserer Schule (ab dem 20.08.2020 dann auch für die ersten Klassen) Klassenleiterunterricht von der 2. – 5. Stunde. Danach wird voraussichtlich auch der Fachunterricht wieder vollständig aufgenommen werden können.
  • Für den Sportunterricht und den Musikunterricht gelten gewisse Einschränkungen. Im Sportunterricht muss auf direkten Körperkontakt verzichtet werden. Im Musikunterricht (Klassenraum/Raum) darf bis zum Halbjahreswechsel nicht gesungen werden – im Freien darf gesungen werden. Außerdem muss auf die Nutzung von Blasinstrumenten verzichtet werden.
  • Auf dem gesamten Schulgelände und im gesamten Schulgebäude (im Klassenraum aufgehoben, wenn Schüler sich auf festem Platz befindet) gilt eine Maskenpflicht sowohl für die Erwachsenen als auch für die Kinder. Wir bitten alle Eltern dringend darum, Ihre Kinder außerhalb des Schulgeländes zu verabschieden/abzuholen.
    Ein Betreten des Schulgeländes ist nur für Schulpersonal und Schulkinder erlaubt. Eltern und Besucher werden gebeten, sich vorher per E-Mail poststelle.ebelfeldschule@stadt-frankfurt.de oder Telefon 069 – 212-35598 anzumelden.
    Zeitnah erhalten alle Lehrer des Landes Hessen eine Dienst-Email-Adresse, um den Kommunikationsweg zu erleichtern. Weitere Informationen werden folgen.
  • Das Profil 1 wird ab Donnerstag, 20.08.2020 wieder wie gewohnt stattfinden.
  • Sollte ein Kind während des Unterrichts Symptome zeigen, die denen einer Covid-19-Erkrankung gleichen, wird das betreffende Kind sofort isoliert und die Eltern benachrichtigt.

Alle Planungen orientieren sich eng an den Vorgaben des Landes Hessen, insbesondere dem Hygieneplan 5.0. 
Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens müssen wir uns alle weiterhin auch auf kurzfristige Änderungen im Laufe des kommenden Schuljahres einstellen. Sollten sich diese ergeben, werden kurzfristige Änderungen auch auf der Homepage bekanntgegeben.

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde einen guten Schulstart und freuen uns auf das neue Schuljahr 2020/2021.

Herzliche Grüße

gez. P. Eichner      I.Köhler

Elternbrief des Kultusministers zum Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern,

anbei möchten wir Ihnen den Elternbrief des Kultusministers weiterleiten. 
Anders als in den vergangenen Jahren werden die Eltern in diesem Jahr mit einem „digitalen Elternbrief“ über die wichtigsten organisatorischen Punkte zum Schuljahresbeginn informiert und Schwerpunkte in der hessischen Schulpolitik vorgestellt. Dies bedeutet auch, dass die gewohnte Verteilung über die „Ranzenpost“ nicht mehr notwendig ist.

Neben dem Elternbrief sind dieser E-Mail zudem Hinweise zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen beigefügt:

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner     I.Köhler

Elternbrief zum Schuljahresstart (HKM)

Liebe Eltern,

unter folgendem Link finden Sie den Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums zum Thema Schuljahresstart 2020.

Das zurückliegende Halbjahr war ein ganz besonderes und wird uns allen im Gedächtnis bleiben. Das neue Virus hat nicht nur die Schulen, sondern die gesamte Gesellschaft gerüttelt und geschüttelt. Viele Belastungen sind auf Sie, auf uns und auf die Kinder eingeprasselt. Wenn wir einmal nur auf das Schulleben sehen, mussten wir alle uns auf viele schnelle Veränderungen einstellen. 
Auch im kommenden Schuljahr werden uns dynamische Veränderungen sicherlich noch begleiten. Wir sind schon länger an der Planung für das kommende Schuljahr und haben nun eine neue Grundlage durch das Hessische Kultusministerium erhalten.

Herzliche Grüße

gez. P. Eichner    I.Köhler  

Elternbrief Ferienakademie (HKM)

Sehr geehrte Eltern,

unter folgendem Link finden Sie das Schreiben des Hessischen Kultusministeriums zum Thema „Ferienakademie in den letzten beiden Wochen der Sommerferien“:

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Seite: https://kultusministerium.hessen.de/angebote-in-den-ferien/ferienakademie2020

Mit freundlichen Grüßen

gez. P. Eichner     I. Köhler

Schuljahresendbrief

Liebe Eltern,

ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende. Seit Monaten konnte kein regulärer Unterricht stattfinden. Viele geplante Ausflüge, Feste und Veranstaltungen durften nicht durchgeführt werden.

Am Freitag, den 03.07.2020 – unserem letzten Schultag (Zeugnisausgabe) – gilt in diesem Jahr folgende Regelung:

3.+ 4.Klassen                           1.- 3.Stunde             8.00 – 10.45 Uhr
Vorklasse,1.- 2. Klassen         2.- 3.Stunde             8.45 – 10.45 Uhr

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilgenommen haben, liegen die Zeugnisse ab Freitag, den 03.07.2020 im Sekretariat zur Abholung bereit.

Wir schauen positiv in die Zukunft und hoffen, nach den Sommerferien wieder alle gemeinsam in der Ebelfeldschule begrüßen zu können.

Die Schule beginnt am Montag, den 17.08.2020,
um 08:45 Uhr für die Klassen 2-4.

In den ersten zwei Schulwochen haben alle Schülerinnen und Schüler täglich von 8.45 Uhr – 12.30 Uhr Unterricht. In der 2. Schulwoche erhalten Sie dann den neuen Stundenplan Ihrer Kinder.

Bitte informieren Sie sich zum Ende der Ferien, ob wir kurzfristige Informationen auf unserer Homepage für Sie bereitgestellt haben: www.ebelfeldschule.de

Wir danken Ihnen für die gute Zusammenarbeit, Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien.  

Bitte bleiben Sie gesund.

gez. P. Eichner     I. Köhler

Informationen des Hessischen Bildungsministeriums zum täglichen Präsenzunterricht ab dem 22.06.2020

An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Vorklasse und der Jahrgangsstufen 1 – 4

Nächster Öffnungsschritt für Grundschulen, Grundstufen der Förderschulen, Grundschulzweige an Kooperativen Gesamtschulen sowie Grundschulzweige der verbundenen Schulformen und Grundstufen an Integrierten Gesamtschulen am 22.06.2020

Sehr geehrte Eltern,

das aktuelle Infektionsgeschehen sowie die mittlerweile gesammelten Erkenntnisse der Forschung zur Übertragung des Virus Covid-19 machen es möglich, dass die Beschulung der Kinder in den hessischen Grundschulen, den Grundstufen der Förderschulen, den Grundschulzweigen an Kooperativen Gesamtschulen sowie den Grundschulzweigen der verbundenen Schulformen und den Grundstufen an Integrierten Gesamtschulen weiter geöffnet wird.

Wir freuen uns, dass noch vor den Sommerferien, nämlich ab dem 22.06.2020, alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 und der Vorklassen wieder täglich die Schule besuchen können. Damit auch hierbei die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden, gibt es einige Vorgaben zu beachten.

Der Unterrichtsumfang orientiert sich an der festgelegten verlässlichen Schulzeit Ihres Kindes. Die Jahrgänge 1 und 2 verbringen täglich in der Regel vier Zeitstunden, die Jahrgänge 3 und 4 in der Regel täglich fünf Zeitstunden in der Schule. Der inhaltliche Schwerpunkt des Unterrichts liegt weiterhin auf den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie der 1. Fremdsprache.

Dies bedeutet für die Ebelfeldschule:
Vorklasse, 1.Klassen und 2.Klassen von 08:45 – 12:30 Uhr
3. Klassen und 4. Klassen von 08:00 – 12:30 Uhr.

Dieser weitere Öffnungsschritt kann vollzogen werden, weil aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass eine fest zusammengesetzte Klasse bzw. Gruppe für die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens entscheidender ist als die individuelle Gruppengröße. Aufgrund dieser Erkenntnisse werden die Jahrgänge im festen Klassenverband unterrichtet. Zudem hat jede Klasse einen festgelegten Raum sowie einen festen Stamm an unterrichtenden Lehrkräften. Soweit es die personelle Situation der jeweiligen Schule es zulässt, wird darauf geachtet, dass die Lehrkräfte dabei möglichst nur in einer Klasse oder Lerngruppe eingesetzt sind.

Diese Maßnahmen machen es möglich, dass innerhalb der Klasse der Mindestabstand nicht zwingend eingehalten werden muss, was viele Vorteile für die Ausgestaltung des Unterrichts mit sich bringt. An Stellen, an denen die konstante Gruppenbildung nicht eingehalten werden kann, gilt die Abstandsregelung weiterhin.

Die Notfallbetreuung wird ab dem 22.06.2020 nicht mehr angeboten.

Die Frühbetreuung steht wie gewohnt zur Verfügung. Dort gilt die Abstandsregel, da es hier zu Kontakten außerhalb der Klasse kommt und eine feste Gruppenbildung wie am Unterrichtsvormittag organisatorisch nicht umsetzbar ist.

Für die Umsetzung der geplanten Phase der weiteren Öffnung sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Bitte achten Sie auch zukünftig darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken. Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind dem Unterricht fernbleiben. Treten im Verlauf des Schultages Symptome auf, kann Ihr Kind nicht mehr im Klassenverband verbleiben und muss umgehend abgeholt werden.

Durch die getroffene Entscheidung, die Grundschulen weiter zu öffnen, wird ein wichtiger Schritt in Richtung des regulären Schulbetriebs gegangen. Die Öffnung der Schule und die Beschulung im Klassenverband ruft bei Ihnen aber möglicherweise auch Bedenken hervor, die nachvollziehbar sind. Wie auch in den vergangenen Wochen wird die Schule alle Maßnahmen treffen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Ungeachtet dessen kann die Unterrichtsteilnahmepflicht (nicht die Schulpflicht) für eine Schülerin oder einen Schüler modifiziert werden, wenn Sie als Eltern der Schulleitung in schriftlicher Form erklären, dass eine Teilnahme am Unterricht in der Schule nicht erfolgen soll.
Die betreffenden Kinder erhalten dann durch ihre Lehrkraft Arbeitsmaterial für unterrichtsersetzende Lernsituationen zu Hause.

Im Folgenden werden noch zusätzliche Informationen für Eltern von Schülerinnen und Schülern, die zusätzlich sonderpädagogische Förderung erhalten, gegeben:

Da Infektionsbrücken vermieden werden sollen, kann die Förderschullehrkraft nicht wie gewohnt Schülerinnen und Schüler in mehreren Klassen sonderpädagogisch fördern, sondern wird im Unterricht möglichst nur in einer Klasse eingesetzt werden. Dies kann zur Folge haben, dass Ihr Kind in nächster Zeit nicht mehr zusätzlich im Unterricht sonderpädagogische Förderung erhält , sondern in den Unterricht seiner Klasse geht und im Zusammenwirken mit der Klassenlehrkraft sonderpädagogisch aufbereitete Lernaufgaben erhält. Die Förderschullehrkraft wird mit Ihnen persönlich in Kontakt treten, um die Förderung in der Klassensituation und die häuslichen Aufgaben zu besprechen.

Das Hessische Kultusministerium hat diese Ausnahmeregelung in dem Bewusstsein geschaffen, dass derzeit durch eine konstante Zuordnung eines festen Personalteams für jeweils eine Klasse Ihr Kind in der Schule am besten geschützt ist. So kann Ihre Tochter oder Ihr Sohn wieder am Unterricht ihrer bzw. seiner Lerngruppe teilnehmen. Eine separate Lerngruppe für sonderpädagogisch zu fördernde Kinder stünde diametral der Zielsetzung einer inklusiv arbeitenden Schule entgegen, in der alle Kinder gemeinsam unterrichtet werden. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, wenn Ihr Kind durch seine Sonderpädagogin oder seinen Sonderpädagogen zunächst weiter mittelbar über Lernaufgaben in seiner Klasse, für zuhause und am Telefon gefördert wird.

Darüber hinaus stehen Kindern mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung therapeutische Angebote in der Schule in der gewohnten Form, aber mit besonderen Schutzmaßnahmen wieder zur Verfügung, wenn diese vom Arzt verordnet sind. Hierzu treten Sie bitte mit Ihrer Klassenlehrerin oder Ihrem Klassenlehrer in Kontakt.

Wir freuen uns auf die Kinder, bedanken uns für die bisherige gute Zusammenarbeit und für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Sofern Sie noch Fragen haben, stehen wir dafür gerne zur Verfügung.

Liebe Eltern,
wir wünschen Ihnen, unseren Kindern, unserem Kollegium und allen an der Schule beteiligten Menschen
einen positiven Ausklang dieses ungewöhnlichen Schuljahres.
Mit freundlichen Grüßen
gez. P. Eichner      I.Köhler